Interessante Orte in Rom: Die ewige Stadt erleben

Blick auf Rom in der Abenddämmerung

123rf©.com

Rom, die ewige Stadt, verströmt einen einzigartigen Charme und ist immer einen Besuch wert. Entdecken Sie interessante Orte in Rom und lassen Sie damit Ihren Städtetrip unvergesslich werden, denn nicht allein das sonnige Wetter in Italien macht Rom zu einem vielversprechenden Reiseziel.
Die ewige Stadt – keine Frage: Rom gehört zu den Kulturstädten, die jeder einmal im Leben besucht haben sollte. Die Stadt vereint italienische Lebensart, „la dolce vita“ und antike Geschichte zu einem einzigartigen Erlebnis. „Rom sehen und sterben“ ist nach heutigen Maßstäben vielleicht etwas übertrieben, aber irgendwann zu sterben, ohne Rom gesehen zu haben, ist vergeudete Lebenszeit.

Trevi Brunnen

123rf©.com

Sie finden zahlreiche interessante Orte in Rom. Tatsächlich ist diese Stadt eine einzige Aneinanderreihung von antiken Sehenswürdigkeiten, lebendiger Geschichte. Die Spanische Treppe. Die Fontana di Trevi oder die Piazza Navona stehen bei jedem Touristen auf der Tagesordnung – Orte, die durch ihre einzigartige Schönheit bestechen und durch den Weltruhm, den sie mittlerweile genießen. Doch darüber hinaus sollten Sie folgende interessante Orte in Rom unbedingt besuchen, ganz gleich, ob es Sie zum ersten Mal in die ewige Stadt verschlägt oder Sie Wiederholungstäter sind.

Das Kolosseum und das Forum Romanum

Kein Rombesuch ohne dass der Weg zum Kolosseum führt. Diese Ruine ist gigantisch und atemberaubend. Hier weht immer noch der Geist vergangener Gladiatorenkämpfe und prunkvoller Zeremonien. Fast meint man, Cäsar auf der Tribüne erkennen zu können. Was mag sich hier alles abgespielt haben? Das Bauwerk ist monumental. Umso beeindruckender, wenn man sich vorstellt, unter welchen Bedingungen es dereinst mit Menschenhand entstanden ist. Auch wenn die Warteschlangen immer recht lang sind, lohnt es sich, einen Blick in das Innere des Kolosseums zu werfen.
Mit dem gleichen Ticket können Sie im Übrigen auch das berühmte Forum Romanum besichtigen. Diese antiken Ruinen wurden soweit wieder freigelegt, dass Besucher durch die ehemaligen Gassen schlendern und einen Blick auf die Schönheiten der antiken Stadt werfen können: Basilika Aemilia, Cäsarstempel, Augustusbogen, Via Sacra, Saturntempel und zahlreiche weitere antike Gebäude, die so viele Jahrhunderte lang unter der Erde schlummerten, bis Archäologen diesen antiken Teil der Stadt wieder freizulegen begannen. Erleben Sie das antike Zentrum Roms und begeben Sie sich auf gedankliche Zeitreise.

Kolosseum Rom

123rf©.com

Interessante Orte in Rom: Vatikanstadt

Das Zentrum für alle Katholiken weltweit ist die Vatikanstadt – ein Staat inmitten der Stadt. Doch auch Nicht-Gläubige sollten sich hier bei ihrem Rom-Besuch einfinden. Immerhin finden sich hier wundervolle Bauwerke und große Kunst. Allein das berühmte Decken-Fresko von Michelangelo in der Sixtinischen Kapelle ist ein Muss. Für den Besuch der Sixtinischen Kapelle, des Petersdoms, des Petersplatzes und des Vatikanmuseums sollten Sie unbedingt Zeit einplanen. Rom wurde nicht an einem Tag erbaut und kann an einem einzigen Tag nicht einmal ansatzweise besichtigt werden.

Auf den Spuren der Antike – die Via Appia Antica

In früheren Zeiten führte die Handelsstraße vom Hafen direkt ins Zentrum Roms. Diese historische Route ist heute immer noch begeh- und befahrbar. Wer sich ganz auf den Spuren des antiken römischen Reichs begeben möchte, ohne von vorbeifahrenden Autos abgedrängt zu werden, nutzt die Via Appia Antica am Sonntag. Denn dann ist sie für den motorisierten Verkehr gesperrt. Wo einst die Händler wie auch die römischen Armeen ihren Weg gingen, zeugen heute unzählige Denkmäler und Ruinen vom Glanz vergangener Zeiten. Eines der wichtigsten Bauwerke entlang der Via Appia Antica sind die Caracalla-Thermen. Einst pompöse Bäder, handelt es sich hierbei heute um gut erhaltene, nach wie vor beeindruckende Ruinen. Sehenswert ist auch die Catacombe di San Callisto. Auf diesem alten Friedhof haben Märtyrer und Hohepriester der jungen katholischen Kirche ihre letzte Ruhestätte gefunden. Die antiken Grabmäler sind wahre Schönheiten und es wert, innezuhalten und den Hauch der vergangenen Jahrtausende zu spüren.
Nicht zuletzt lohnt sich ein Besuch der Maxentiusvilla. Sie ist eines der besterhaltenen römischen Zirkusgebäude.

Interessante Orte in Rom – Der Blick durch das geheime Schlüsselloch

Via Appia Antica

123rf©.com

Will man interessante Orte in Rom entdecken, schadet es nichts, den Stadtkern einige Meter zu verlassen und eine der umliegenden Anhöhen zu besteigen. Hier bietet sich meist eine wunderbare Aussicht auf die wichtigsten Bauwerke und den historischen Stadtkern. Rom wäre aber nicht Rom, wenn es immer noch ein letztes Geheimnis, ein letztes Mysterium gäbe. Wenn Besucher den Aventin hinaufgehen, führt sie der Weg an ein Klostergelände. Hier, bei einem Denkmal, welches allein schon beeindruckend genug wäre, um den Weg hierher zu finden, bilden sich lange Schlangen an einer schweren Eisentür. Der Grund: Jeder möchte einen Blick durch das sagenumwobene geheime Schlüsselloch werfen. Was dahinter liegt? Das verrät kaum jemand im Vorfeld. Doch jeder, der einmal hindurchgesehen hat, zeigt sich begeistert und beeindruckt. Wer also interessante Orte in Rom sucht, wird hier garantiert fündig.

Unterirdische interessante Orte in Rom

Rom offenbart sich in mehreren Schichten. Die moderne Stadt wurde im Laufe der Zeit auf den Ruinen der antiken Stadt Rom erbaut. Die Archäologen mussten also mehrere Schichten graben, um die historischen Gebäude freizulegen. Interessante Orte in Rom finden sich jedoch auch noch tiefer: In den Katakomben können Besucher das unterirdische Rom erkunden. Hier finden sich Tempel, Gewölbe, geheime Gassen und Räume. Grusel mischt sich hier mit Verzückung. Mehr Geschichte ist kaum bei einer Stadtbesichtigung zu spüren. Hier, auf der unteren Schicht, offenbart sich die frührömische Welt.
Es ist nicht schwer, interessante Orte in Rom zu benennen. Schwierig ist allenfalls, unter den vielen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten welche auszuwählen. Denn es braucht schon mehrere Besuche, um Rom ansatzweise zu entdecken und das Gefühl zu haben, man habe genug gesehen. Letzteres Gefühl wird sich wahrscheinlich niemals einstellen und die Stadt somit ein interessantes Urlaubsziel bleiben. Auf der Lankarte von Italien finden sich mit Sicherheit auch noch viele weitere sehenswerte Reiseziele, Rom gehört jedoch nach wie vor zu den kulturell und geschichtlich ansprechendsten.