Sehenswürdigkeiten in Paris

Eiffelturm in Paris

©123rf.com

Sehenswürdigkeiten in Paris

Paris – die Stadt der Liebe. Romantischer ist es fast nirgendwo auf der Welt. Woran genau das liegt, ist eigentlich schwer zu sagen. Sicher ist, dass die vielen einzigartigen Sehenswürdigkeiten in Paris zum besonderen Charme der französischen Hauptstadt beitragen. Damit Sie sich ein bisschen auf Ihren nächsten Urlaub vorbereiten können,  haben wir die beliebtesten Plätze und Sehenswürdigkeiten in Paris einmal für Sie zusammengefasst.

Die Seine in Paris

©123rf.com

Der Eiffelturm

Ohne jeden Zweifel gehört der Eiffelturm zu den weltweit bekanntesten und beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Paris. Der insgesamt 324 Meter hohe „Tour de Eiffel“ ist fast überall aus der Stadt erkennbar. Das architektonische Meisterwerk aus dem Jahr 1889 lockt jährlich viele tausend Besucher an. Insgesamt gibt es 3 Plattformen auf unterschiedlichen Höhen, von denen man jeweils einen unglaublichen Ausblick über die Stadt der Liebe hat. Am Morgen, wenn die Sonne aufgeht und auch am Abend, wenn die Lichter der Stadt alles erleuchten, ist der Besucherandrang besonders hoch. Wir empfehlen Ihnen daher, sich bereits im Vorfeld Eintrittskarten zu kaufen. In den späten Abendstunden, wenn die Sonne bereits untergegangen ist, wird der Eifelturm übrigens wunderschön beleuchtet und angestrahlt. Das sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Völlig zu Recht gehört der Eifelturm zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Paris und ein Besuch muss unbedingt eingeplant werden.

Die Basilika Sacré-Cœur

Auch die Basilika Sacré-Cœur gehört zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in Paris. Die wunderschöne römisch-katholische Wallfahrtskirche ist ein echtes architektonisches Meisterwerk. Das Gebäude an sich hat viele Verzierungen und leuchtet hoch oben über der Stadt in strahlendem Weiß. Der Aufstieg zur Kirche kann anstrengend sein, muss es aber nicht. Das liegt immer daran wofür man sich entscheidet. So hat man beispielsweise die Möglichkeit mit der Seilbahn nach oben zu fahren oder den doch recht langen und anstrengenden Fußweg zu wählen. Ganz egal wofür man sich auch entscheidet – oben angekommen wird man mit einer phänomenalen Aussicht über Paris belohnt. Gerade in den Abendstunden ist die Basilika Sacré-Cœur eine der meist besuchten Sehenswürdigkeiten in Paris. Viele sagen, dass es neben dem Eiffelturm sogar eine der romantischsten Sehenswürdigkeiten in Paris ist.

Avenue des Champs Elysées

Bei der Avenue des Champs Elysées handelt es sich genau genommen zwar um eine Einkaufsmeile, aufgrund Ihrer Einzigartigkeit ist sie aber eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Paris. Der wunderschöne und elegant anmutende Boulevard ist rund 70 Meter breit und am jedem Ende steht ein beeindruckendes Monument. Auf dem Boulevard sind fast ausschließlich weltbekannte Luxusmarken ansässig und auch wenn man für ein ausgiebiges Shopping-Vergnügen tief in den Geldbeutel greifen müsste, so macht es auch Spaß, einfach nur auf dem Boulevard entlang zu flanieren. Am 14. Juli findet auf der Avenue des Champs Elysées übrigens die große Parade zum Nationalfeiertag statt. Auch wenn das nicht zu den Sehenswürdigkeiten in Paris zählt, sollte man sich die Parade – wenn es zeitlich passt – nicht entgehen lassen.

Der Triumphbogen

Der 49,5 Meter hohe Triumphbogen befindet sich in der Mitte des Place Charles-de-Gaulle und gehört seit seinem Bau im Jahr 1836 zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Paris. Der Bogen ist auch optisch ein wahres Highlight, denn er wird von vielen bekannten Reliefs und Figuren geschmückt, die sich mit dem Erbe der französischen Revolution beschäftigen. Auch unter dem Bogen gibt es etwas Besonderes zu entdecken. Hier befindet sich das Grabmal der unbekannten Soldaten aus dem ersten Weltkrieg. Um an die Toten zu gedenken, brennt auf dem Grabmal die ewige Flamme (Flamme du Souvenir) und es finden regelmäßig Kranzniederlegungen und Ehrungen statt. Bitte beachten Sie, dass Sie nur über eine Unterführung auf die Mittelinsel des Triumphbogens gelangen. Der oberirdische Zugang ist aufgrund des starken Verkehrs nahezu unmöglich. Auch wenn der Weg dorthin abenteuerlich klingt, liegt der Triumphbogen auf der Beliebtheitsskala der Sehenswürdigkeiten in Paris ganz vorne.

Notre Dame de Paris

Notre Dame ist nicht einfach nur eine der vielen Sehenswürdigkeiten in Paris, sondern eine der bedeutendsten Kathedralen in ganz Europa. Von außen ist der Notre Dame ein architektonisches Meisterwerk und auch im Inneren erwartet den Besucher eine Überraschung. So tritt man ein, in einem Raum von einer unvorstellbaren Größe. Als Besucher kommt man sich fast winzig klein vor, denn das Kirchenschiff ist 130 Meter lang und 35 Meter hoch. Durch die wunderschönen großen Mosaikfenster tritt farbiges Licht in die Kirche und verleiht allem eine besondere Atmosphäre. Die Bauzeit der Kirche betrug übrigens rund 200 Jahre (1163 bis 1345) und bis heute ist sie der Sitz des Erzbistums von Paris. Auch die 69 Meter hohen Türme der Kirche können besichtigt werden. Nur am Rande möchten wir noch erwähnen, dass sich im Jahr 1804 Napoleon Bonaparte hier zum Kaiser krönen lies und außerdem befindet sich genau hier Frankreichs Kilomètre zéro (Referenzpunkt null für alle Entfernungsangaben in Frankreich). Selbstverständlich spielte auch genau an dieser Stelle Victor Hugos weltberühmter Roman „Der Glöckner von Notre-Dame. Völlig zu Recht gehört der Notre Dame de Paris also zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Paris und ein Besuch sollte immer auf der Tagesordnung stehen.

Musée du Louvre

Was früher einmal ein Königspalast war, ist heute eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Paris. Zwischen der Seine und der Rue Rivoli liegt das größte Museum der Welt – der Louvre. Und wie es sich für ein weltbekanntes Museum eben gehört, gibt es auch einen ganz speziellen Eingang. Nämlich durch eine Pyramide aus Glas. Im Louvre sind derzeit rund 35.000 Ausstellungsstücke untergebracht und ein einziger Tag reicht kaum aus um sich alles in Ruhe anzusehen. Die komplette Ausstellungsfläche geht über 73.000 Quadratmeter und ist in sieben unterschiedliche Abteilungen aufgeteilt. Statistiken besagen, dass jährlich rund 10 Millionen Menschen den Louvre besichtigen. Und viele der Besucher kommen aus einem ganz bestimmten Grund in den Louvre. Sie möchten das Original Portrait der Mona Lisa vom Künstler Leonardo da Vinci bewundern. Ausgestellt ist es in einem Glaskasten und für viele Touristen zählt das Gemälde der Mona Lisa schon längst zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten in Paris.

Moulin Rouge

Schon von weitem ist das Theater mit der roten Mühle auf dem Dach zu erkennen. Seit der Eröffnung im Jahr 1889 standen viele berühmte Pariser Stars auf den Brettern die die Welt bedeuten und die das Moulin Rouge zu einer der angesagtesten Sehenswürdigkeiten in Paris macht. Bis heute finden dort zahlreiche Shows und Konzerte statt und das Theater ist meistens komplett ausverkauft. Wer sich eine der interessanten Shows ansehen möchte, der sollte sich also frühzeitig um Eintrittskarten bemühen. Hierbei handelt es sich völlig zu Recht um eine der kulturellsten Sehenswürdigkeiten in Paris.