Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Barcelona

Barcelona

Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Die katalonische Hauptstadt Barcelona ist nach Madrid die zweitgrößte Stadt in Spanien und ein absoluter Touristenmagnet. Rund acht Millionen Touristen besuchen jedes Jahr die Stadt am Mittelmeer und genießen Barcelonas Charme. MyHolidaySearch stellt Ihnen die beliebtesten Sehenswürdigkeiten vor.

Sagrada Familia – das Wahrzeichen der Stadt Barcelona

Ein Muss für den Barcelona-Besucher ist die Besichtigung der Sagrada Familia. Der Bau der Kirche begann im Jahre 1882 nach den Entwürfen von Antonio Gaudi. Der Bau der Kirche ist längst noch nicht abgeschlossen. Die Fertigstellung der Basilika ist für das Jahr 2026 geplant, also den 100. Todestag von Gaudi.

Die bis zu 115 Meter hohen spindelartigen Türme der Kirche sind beeindruckend und der Turm über der aktuell noch nicht erbauten Hauptkuppel soll 170 Meter hoch werden. Insgesamt soll die Sagrada Familia 18 Türme erhalten. 12 von diesen Türmen werden den 12 Aposteln Jesus Christus gewidmet, vier den Evangelisten und zwei Maria sowie Jesus Christus.

Die Größe und Pracht der Kirche wird auch im Inneren deutlich. Immerhin ist der Innenraum bis zu 60 Meter hoch. Das Gewölbe wird durch steinerne Säulen gestützt, die an starke Bäume erinnern. Papst Benedikt XVI weihte den Innenraum im Jahr 2010 und machte ihn zu einer Basilika.

Park Güell – Gaudis bunteste Schaffung

Im Jahre 1900 wurde Gaudi von seinem Freund Eusebi Güell i Bacigalupi damit beauftragt, eine Gartenstadt zu entwerfen und zu bauen. Der Park Güell ist wohl die genialste Schöpfung des Architekten. Seit dem Jahr 1984 gehört der Park zum UNESCO Weltkulturerbe und ist auf jeden Fall eine Besichtigung wert. Dabei erstreckt sich der Park über 17 Hektar.

Den Mittelpunkt des Parks stellt die 3.000 Quadratmeter große Terrasse (La Placa) dar. Hier erhalten Sie einen traumhaften Ausblick auf die Dächer Barcelonas. Die Terrasse ist auch der zentrale Treffpunkt für Straßenkünstler, Musiker und Maler. Unter der großen Terrasse auf der Treppe steht eine kunstvolle Echse aus Keramik-Scherben, die es in den Souvenirshops im Kleinformat zu kaufen gibt.

Barri Gotic – das schönste Viertel Barcelonas

Wenn Sie von der Hauptstraße Las Ramblas links abbiegen, gelangen Sie in die gotische Viertel, der Ursprung des heutigen Barcelonas. Geprägt wird das Viertel von engen und verwinkelten Gassen sowie zahlreichen kleinen Geschäften, Boutiquen, Cafés und Restaurants. Junge Leute zelebrieren hier das Nachtleben und besuchen die vielen Bars und Clubs.

Kulturinteressierte finden in dem gotischen Viertel viele Museen sowie geschichtsträchtige Bauwerke, wie zum Beispiel die Überreste des Augusttempels. Zudem findet sich hier auch die Kathedrale La Catedral. Dieses imposante Bauwerk wird auch als La Seu bezeichnet und ist die Patronin der Stadt Santa Eulalia geweiht, deren Körper in der Krypta begraben ist.

Museen in Barcelona

Eines der wichtigsten und größten Museen Barcelonas ist das Museu Nacional d´Art de Catalunya, das für seine große Kunstsammlung aus der Gotik, der Romanik und der katalanischen Kunst bekannt ist. Sie finden das Museum am Fuß des Montjuic im Palau Nacional. Es handelt sich hierbei um einen Palast im italienischen neobarocken Stil, dessen Innenraum mehr als 50.000 Quadratmeter groß ist. Die Kuppel des Gebäudes wurde der des Petersdoms in Rom nachgebaut. Die wichtigsten Ausstellungen sind die Abteilungen Gotik und Romanik. Aber auch die moderne katalonische Kunst ist sehenswert und stammt aus dem 19. und 20. Jahrhundert.

Liebhaber des Malers Pablo Picassos sollten unbedingt das Museu Picasso im alten Viertel La Ribeira. Das Museum beheimatet eine der größten und umfangreichsten Ausstellungen des Malers. Mehr als 4.000 Kunstwerke werden hier ausgestellt.

Pablo Picasso verbrachte in seiner Jugend einige Jahre in der Stadt. An der Kunstakademie La Llotja studierte er und lernte dabei zahlreiche lokale Künstler kennen. Seine ersten Ausstellungen fanden in Barcelona statt und die Idee zum Museum kam von seinem Freund Jaume Sabartes. Diesem hatte Picasso viele Zeichnungen, Drucke und Gemälde geschenkt.

Parc de la Ciutadella – Ort der Erholung

Wenn Sie sich von den Besichtigungsstrapazen etwas erholen möchten, sollten Sie den Park Parc de la Ciutadella aufsuchen, der sich im Norden der Stadt und in der Nähe des Strandes befindet. Die grüne Oase misst rund 17 Hektar und kann durch zehn Eingänge betreten werden. Fontsere Mestre gestaltete die Parkanlage im Jahre 1870. Sie finden hier viele Liegeflächen, einen kleinen Teich sowie einen Wasserfall. Erholung pur.

Nur wenige Gehminuten von der Innenstadt entfernt finden Sie zudem den Strandabschnitt La Barceloneta, der sich über 1.100 Meter erstreckt. Es handelt sich hierbei um einen der schönsten Badestrände Spaniens. Hier können Sie sich ebenfalls ausruhen, entspannen und an der Strandpromenade flanieren.

Casa Batllo – das Glanzstück Barcelonas

Oberhalb der Placa de Catalunya am Passeig de Gracia befindet sich die Casa Batllo mit einer farbenreichen Fassade, die die Legende des Heiligen Georg, dem Schutzpatron Barcelonas, wiedergibt. So stellt das Dach des Gebäudes die Schuppen des Drachen und die Galerie im ersten Stock sein Maul dar, gegen den der Heilige einst gekämpft haben soll. Das Kreuz auf dem Dach soll die Lanze des Heiligen darstellen und die Balkone stehen für Totenköpfe. Seit dem Jahr 1962 steht das Gebäude unter Denkmalschutz und gehört zu Gaudis bekanntesten Werken.

Weitere sehenswerte Plätze in Barcelona

Besuchen Sie den 30 Meter hohen Triumphbogen Arc de Triomf, der im Jahre 18888 zur Weltausstellung von dem Architekten Josep Vilaseca i Casanovas im neu-marischen Stil gebaut wurde. Ebenso sehenswert ist auch die 60 Meter hohe Kolumbussäule auf dem Plaza de Colon. Mit dem Lift können Sie auf die Aussichtsplattform gelangen und erhalten von hier aus einen traumhaften Ausblick über die Stadt und den Hafen.

Im Herzen Barcelonas direkt an den Ramblas liegt die Markthalle la Boqueria, die komplett aus Stahl gefertigt und mit zahlrechen Glasmosaiken verziert wurde. Sie treffen hier auf unzählige Marktstände. Besonders empfehlenswert sind hier die Obst- und Gemüsestände.

Lesen Sie auch unseren Artikel „Spanien – ein absoluter Dauerbrenner bei Reisen„!