Sehenswürdigkeiten in Canberra

Parlamentsgebäude in Canberra

Sehenswürdigkeiten in Canberra

Die Hauptstadt von Australien Canberra liegt im Bundesstaat Australian Capital Territory  – kurz ACT – und ist die achtgrößte Stadt des Landes. Sie liegt rund 290 Kilometer von Sydney und rund 670 Kilometer von Melbourne entfernt. Weiter ist Canberra eine „Gartenstadt“ und umfasst weitläufige naturbelassene Flächen. Infolge dessen wird sie auch häufig „Busch-Hauptstadt“ genannt. Generell ist Canberra ein beliebtes Touristenziel, weshalb MyHolidaySearch im folgenden Artikel die besten Attraktionen vorstellt.

Interessant ist zunächst einmal Canberra selbst als Gartenstadt. Sehenswürdigkeiten sind vor allem in den ältesten Stadtbezirken South und North Canberra zu finden, wobei Capital Hill der zentrale Punkt von South Canberra ist. Auf dem Hügel Capital Hill liegt das im Jahr 1988 eröffnete Parliament House, also das australisches Parlament, und etwas nördlich von Capital Hill liegt der Stadtteil Parkes mit wichtigen Gebäuden wie dem Old Parliament House, wobei heute das Gebäude einen Teil der National Portrait Gallery beherbergt.

Vor dem alten Parlament auf der Grünfläche wurde im Jahr 1972 von den australischen Ureinwohnern die inoffizielle sogenannte „Zelt-Botschaft“ eingerichtet. Der Zeltbau soll dem Anspruch der Ureinwohner auf ihre Rechte Nachdruck verleihen. In der Nähe des alten Parlamentes befinden sich weitere Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise das Nationalarchiv, während am Südufer des Lake Burley Griffin die Nationalbibliothek, das Questacon-Museum, der Oberste Gerichtshof und die Nationalgalerie steht.

Auch ein Denkmal zu Ehren des Kapitäns James Cook ist hier zu finden. Sehenswert ist auch die kleine Insel Aspen mit dem 50 Meter hohen Turm und dem Turmglockenspiel.

Westlich vom See Capital Hill beginnt der Stadtteil Yarralumla. Zu besichtigen gibt es hier weitere Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel das Regierungsgebäude, den National Zoo und das Aquarium. Darüber hinaus sind im Stadtteil Deakin südwestlich des Capital Hill weitere Botschaftsgebäude wie beispielsweise der Amtssitz des Premierministers oder die Royal Australian Mint (Münzprägestätte) angesiedelt.

City Centre – das Einkaufs- und Büroviertel von Canberra

Nördlich des Sees liegt der Stadtteil City Centre, der umgangssprachlich auch Civic heißt. Es handelt sich um einen der wenigen Stadtteile mit einer verdichteten Bebauung. Hier kann vor allem das Canberra Museum and Gallery besichtigt werden, das sich mit der Geschichte und der Kunst Canberras befasst. Sehenswert ist darüber hinaus das Universitätsviertel Acton, das westlich von City Centre liegt. Am Fuße des 812 Meter hohen Black Mountain liegt der Australian National Botanic Garden, der mehr als 5500 Pflanzenarten beheimatet.

Östlich des Stadtteils, am Fuße des 842 Meter hohen Mount Ainslie, liegt der zeremonielle Bereich von Canberra. Hier gibt es die ANZAC Parade, eine Prachtstraße mit mehreren Denkmälern. Andererseits findet hier auch die Parade zum wichtigsten Feiertag Australiens (ANZAC Day) statt und darüber hinaus stehen an der Straße die St. John the Baptist Church und das Australian War Memorial. Nördlich des Stadtrandes, ungefähr 15 Kilometer entfernt, befindet sich das National Dinosaur Museum mit einer großartigen Ausstellung. Hier gibt es nämlich eine der größten prähistorischen Sammlungen der Welt.

Ausflüge in die Umgebung von Canberra

Rund 40 Kilometer von Canberra entfernt liegt der Namadgi-Nationalpark. Dabei umfasst das Naturschutzgebiet eine Fläche von 1.061 Quadratkilometern und bedeckt einen großen Teil der nördlichen australischen Alpen, während er an den Brindabella-Nationalpark und den Kosciuszko-Nationalpark grenzt. Dies sind zwei weitere sehenswerte Naturreservate. Durch den Namadgi-Nationalpark führt ein Teil des 650 Kilometer langen Fernwanderweges Australian Alps Walking Track. Darüber hinaus ist der Nationalpark auch für die Ureinwohner relevant, denn im Jahr 2001 wurde die Rolle der eingeborenen Bevölkerung von der Regierung anerkannt. Im Rahmen dieser Anerkennung wurde eine gemeinsame Verwaltung des Gebietes eingerichtet.