Sehenswürdigkeiten in Hongkong

Hongkong

Hongkong

Sehenswürdigkeiten in Hongkong

Hongkong liegt an der Südküste Chinas und gehört mit den sieben Millionen Einwohnern sowie den Wirtschafts- und Finanzsektoren zu den größten Weltstädten. Kein Wunder also, dass die Stadt am Mündungsgebiet des Perlflusses ein absoluter Touristenmagnet ist. MyHolidaySearch stellt im folgenden Artikel die interessantesten Sehenswürdigkeiten vor.

Victoria Seehafen und Victoria Peak

Der Victoria Seehafen zeigt die wohlhabende Gegend Hongkongs und ist gleichzeitig der drittgrößte Hafen der Welt. Er liegt im Seegebiet zwischen der Kowloon Halbinsel und den Hongkong Inseln. An der kilometerlangen Küste gibt es viele Attraktionen auf beiden Seiten. So zum Beispiel das Hongkong Museum in Kowloon, das Kunst-Museum oder das Zentrum für Versammlungen und Ausstellungen. Rundherum stehen moderne Hochhäuser und es gibt einen traumhaften Blick auf das Meer. Nordwestlich liegt das weltweit größte Containerschifffahrtszentrum „Kwai Chung Container Terminals NT“. Hier gibt es Sightseeing-Boote, Kreuzfahrtschiffe, Passagierschiffe, Fischerboote und Containerschiffe beobachtet werden, wie sie ruhig über das Wasser gleiten.

Der Victoria Seehafen ist außerdem kein gewöhnlicher Hafen, denn gleichzeitig auch das Zentrum der Stadt. Millionen von Menschen werden hier tagtäglich über die Meerenge von Norden nach Süden gefahren. Hier ist besonders gut zu erkennen, dass sich Wirtschaft und Tourismus in Hongkong in den vergangen Jahren sehr verändert hat.

Im Seehafen gibt es noch eine ganz besondere Attraktionen zu bestaunen, nämlich den 554 Meter hohen Victoria Peak. Oben auf dem Hochhaus liegt der höchste Punkt der Stadt und man erhält einen beeindruckenden Ausblick über Kowloon und den Hafen. Wenn die Wetterverhältnisse sehr gut sind, kann man sogar bis in die New Territories schauen. Um den Victoria Peak herum befindet sich das hochwertigste und renommierteste Luxus-Wohnviertel der Stadt.

Interessante Stadtviertel in Hongkong

Ein touristisch wichtiges Einkaufsviertel ist Tsim Sha Tsui in Knowloon, das an der Spitze der gleichnamigen Halbinsel liegt. Das Gebiet umfasst verschiedene Einkaufszentren, wie beispielsweise dem Sun Plaza, dem Newport Center, dem New World Center, dem Miramar Einkaufszentrum und Harbor City. Hinzu kommen noch Mega-Zentren in unmittelbarer Nähe des Tsim Sha Tsui Star Ferry Piers. Neben den über 400 Geschäften und Restaurants gibt es hier auch eine Aussichtsplattform, von der aus Sie den Victoria Hafen sehen können. Auch das Nachtleben von Hongkong spielt sich hier ab und es gibt zahlreiche Nachtclubs, Cafés, Bards und natürlich Karaoke. Besonders beliebt sind hier die Knutsford Terrasse sowie die Prat Avenue. Außerdem ist Tsim Sha Tsui ein sehr beliebter Ort, an dem viele Events und Festivals stattfinden.

Im Zentrum von Hongkong findet sich Kwai Fong mit einer L-förmigen mit Kopfsteinpflastern belegten Straße. Hier gibt es zahlreiche Restaurants und Bars, die im westlichen Stil erbaut wurden und einen sehr guten Ruf genießen. Die Straße selbst entstand im frühen 20. Jahrhundert, als die Regierung die Mittel- und Weststadt erneuerte.

Das „Venedig von Hongkong“ ist Tai O. Das Viertel liegt am Ufer der Lantau-Insel. Es handelt sich hier um ein kleines Dorf, dessen Häuser auf Stelzen über dem Wasser gebaut wurden. Über Gehwege oder mit Booten gelangen die Menschen zu ihren Häusern. Touristen werden immer wieder von dem Ort angezogen. Hier gibt es unter anderem ein privates Museum sowie den im Jahre 1699 erbauten Yeung Hau Tempel. Außerdem werden in diesem Gebiet auch immer wieder Delfine gesehen.

Um sich zu erholen, ist der Kowloon Park genau der richtige Ort. Diese Ruheoase liegt auf der Halbinsel Kowloon und ist bekannt für seine seltenen Tiere und Pflanzen. Außerdem ist der Park für die traditionelle chinesische Gartenbaukunst berühmt. Einen weiteren schönen Park finden Sie in der Mitte der Hongmain Straße mitten im Geschäftsviertel. Hier werden mehr als 150 Vogelarten gezüchtet und Sie treffen auf viele Bäume und bunte Blumen.

Sehenswerte Tempel in Hongkong

Der älteste Tempel Hongkongs ist der Man Mo Tempel im Western Distrikt der Hongkong Insel. Errichtet wurde der Tempel in der Kolonialzeit von Taoisten im Jahre 1847. Viele Einheimische gehen zu diesem Tempel, um für den Erfolg bei Prüfungen zu beten oder zur Streitschlichtung, die auf die Qing-Dynastie zurückzuführen ist.

Der nächste interessante Tempel ist der Wong Tai Sin Tempel, den die Regierung für die Öffentlichkeit geöffnet hat. Der prächtige Palast hat eine Fläche von 18.000 Quadratmetern und neben der Halle des großen Buddhas finden sich hier noch der taoistische Tempel sowie die Drei-Saint-Halle. Sie kommen hier in den vollen Genuss der chinesischen Baukunst.

Weitere Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Hongkong

Entlang der Tsim Sha Tsui Promenade finden Sie die „Sterne Avenue“, quasi das orientalische Hollywood. Diese wurde errichtet, um die Filmemacher und Superstars zu ehren. Insofern können Sie hier die Jahrhunderte alte Filmgeschichte betrachten. Gleichzeitig erhalten Sie einen herrlichen Blick auf den Seehafen und die Hongkong Insel. Eine weitere Attraktion ist das Hongkong Disneyland, das viel Sehenswertes, Disney-Hotels, Restaurants, Freizeiteinrichtungen sowie Einkaufsmöglichkeiten bietet. Im Themenpark gibt es das Zukunftsland, das Fantasieland, das Abenteuerland sowie die Hauptstraße USA.

Interessant sind auch das Hongkong Raummuseum, das Sam Tung UK Museum sowie das historische Geschichtsmuseum. Auch das ummauerte Dorf Kat hing Wai, das in der Gegend Kam Tin liegt, ist einen Besuch wert.

Ein besonderes Highlight sind die Repulse Bay, die schönsten Strände Hongkongs, die im südlichen Bezirk der Insel liegen. Sie treffen hier auf weichen Sand und können in den Buchten baden gehen oder eine Strandwanderung unternehmen.

Lesen Sie auch unseren Beitrag „So plant man die erste Chinareise„!