Sehenswürdigkeiten in Melbourne

Sehenswürdigkeiten in Melbourne

Die Hauptstadt des australischen Bundesstaates Victoria ist nach Sydney die zweitgrößte Stadt des Landes. Benannt wurde die Stadt nach Lord Melbourne, dem damaligen britischen Premierminister. Melbourne sowie weitere 30 Gemeinden im Umfeld sind ein wichtiges kulturelles, wirtschaftliches und politisches Zentrum. In der Stadt gibt es also viel Sehenswertes und MyHolidaySearch stellt im folgenden Beitrag die interessantesten Attraktionen vor.

Im Bundesstaat Victoria von Australien leben mehr als fünf Millionen Einwohner, wobei über drei Millionen im Großraum von Melbourne ihren Wohnsitz haben. Die Einwohner von Melbourne werden auch als „Melburnians“ bezeichnet und flächenmäßig ist die Stadt rund zweimal so groß wie die deutsche Hauptstadt Berlin. Insgesamt füllt Melbourne ein Areal von mehr als 1.700 Quadratkilometern.

Eine Besonderheit der Stadt ist, dass diese sehr multikulturell ist. Das liegt an den Immigrationswellen in den vergangenen Jahren sowie den vielen Studenten. Immerhin gibt es hier acht Universitäten.

Melbourne trägt den Spitznamen Garden City. Grund hierfür ist, dass sich in der Nähe des Zentrums viele schöne Parks befinden. Durch das Stadtzentrum fließt der Yarra River. Am Nordufer des Flusses befindet sich das Central Business District. Im Süden wird das Stadtzentrum vom Yarra River, im Westen von der Spencer Street, im Norden vom Queen Victoria Market und im Osten von der Spring Street abgegrenzt. Das Hoddle Grids, ein schachbrettartiges Straßennetz mit historischen Arkaden und Gassen, liegt direkt im Central Business District.

Wer Lust auf das Shoppen hat, sollte im Norden das Central Shopping Centre besuchen. In der unmittelbaren Nähe gibt es dann den Queen Victoria Market zu besichtigen. Der wohl aber beliebteste Treffpunkt ist der Federation Square an der Flinders Street Station. Hier gibt es Touristeninformationen, Cafés und Restaurants.

Museen und kulturelle Einrichtungen in Melbourne

Im Stadtzentrum stößt man auch immer wieder auf interessante Museen, Kunstgalerien und Ausstellungszentren. Besonders sehenswert ist das Melbourne Museum. Es handelt sich hierbei um einen Museumskomplex zu dem auch das Royal Exhibition, das Immigration Museum und das Scienceworks Museum gehören. Weitere sehenswerte Museen sind die National Gallery of Victory sowie das Museum of Victoria mit den Abteilungen Geologie, Zoologie und Anthropologie.

Bedeutende Denkmäler in Melbourne

Der Queen Victoria Market bildet eine wichtige historische Attraktion. Weitere sehenswerte Bauwerke sind die Börse, die Royal Exhibition Building, das State Parliament House sowie die Saint Patrick´s Cathedral sowie die Flinders Street Station.

In den Fitzroy Gardens kann das Cook´s Cottage besichtigt werden. Ursprünglich gehörte das Haus den Eltern des bekannten Seefahrers und Entdeckers James Cook. Dieser nahm die Ostküste Australiens im Jahre 1770 für die Briten in Besitz. Ein Besuch lohnt sich aber auch im Royal Botanic Garden, im Government House und im National Herbarium.

Beeindruckend ist zudem die West Gate Bridge, die drittlängste Brücke Australiens. Im Stadtzentrum gibt es noch die Sandridge Bridge. Hierbei handelt es sich um die erste Passagiereisenbahnbrücke des Landes. Bei den Renovierungsarbeiten im Jahr 2006 wurden neun Skulpturen („The Travellers“) mit einer jeweiligen Höhe von 7,5 Metern installiert. Diese Figuren sollen die australischen Einwanderer symbolisieren.

Interessant ist auch der Eureka Tower mit seinen 91 Stockwerken. Insgesamt misst der Tower eine Höhe von 297 Metern. Der Eureka Tower ist das größte Gebäude Melbournes.

Freizeit, Erholung und Feste in Melbourne

Im Rahmen des Spring Racing Carneval feiert die Stadt jedes Jahr am ersten Dienstag im November den „Melbourne Cup Day“. Dieser Tag gilt im Bundesstaat Victoria als gesetzlicher Feiertag. Beim Melbourne Cup handelt es sich um das größte Pferderennen in Australien, das im Norden der Stadt auf dem Flemington Racecourse ausgetragen wird.

In den Sommermonaten finden immer wieder Open-Air-Jazz-Konzerte in verschiedenen Parks statt. Außerdem beinhaltet das Summer Fun in the Park Programm Beobachtungen des Südsternhimmels von der Victoria Astronomical Society.

Im südöstlichen Stadtteil Prahran liegt das Künstlerviertel. Hier gibt es zahlreiche Boutiquen, Galerien, Bars und Restaurants.

Des Weiteren finden in Melbourne auch wichtige Sportveranstaltungen statt. So im Januar jeden Jahres das Tennis-Grand-Slam-Turnier und im März die Formel 1 auf dem Albert Park Circuit in St. Kilda. Zudem gilt Melbourne als Ursprung für den Sport Aussie Rules. Das jährliche Grand Final findet in einem der weltweit größten Stadien im Melbourne Cricket Ground statt.

Eine Touristenattraktion ist das Melbourne Aquarium, das teilweise unterirdisch angelegt wurde. Um sich zu erholen, bieten sich die Dandenong Ranges an. Die Bergkette liegt östlich von Melbourne. Außerdem wird die umgebende Naturlandschaft zur Erholung genutzt. Besonders beliebt sind der Grampians-Nationalpark, Wilsons Promontory und Great Ocean Road als eine der schönsten Küstenstraßen der Welt.