Reisetipps für den Urlaub in Thailand

Thailand Buddha Sonnenuntergang

Reisetipps für den Urlaub in Thailand

Vor dem ersten Thailand-Urlaub haben Sie bestimmt jede Menge Fragen. Deshalb hat MyHolidaySearch jetzt die häufigsten Fragen im folgenden Artikel beantwortet.

Reisezeit, Flug + Hotel und Visum

Die beste Reisezeit ist von Dezember bis März, denn dann ist es nicht so ganz so heiß und trocken wie im April und Mai. Natürlich gibt es in Thailand auch die Regenzeit, wobei dies nicht bedeutet, dass es durchgehend regnet. Meist regnet es nur ein bis zwei Stunden am Tag und bei den heißen Temperaturen kann das auch eine willkommene Abkühlung sein. Je nach Region setzt die Regenzeit unterschiedlich ein:

  • Koh Samui: Oktober bis Dezember
  • Phuket: Mai bis Oktober
  • Nordthailand: August bis Oktober
  • Bangkok und Zentralthailand: September bis Oktober

Während der Sommermonate können die Wellen und Strömungen an der westlichen Andamanseeküste und Phuket gefährlich sein, deshalb sollte hier unbedingt auf die Warnhinweise an den Stränden geachtet werden. Wer dem Tauchsport nachgeht muss wissen, dass die Similan Insel in den Monaten Mai bis Oktober gesperrt ist.

In Bezug auf die Kosten für Flug und Hotel kann nicht pauschal gesagt werden, ob ein Pauschalurlaub, Frühbucherangebot oder ein selbst gebuchter Flug und ein selbstgebuchtes Hotel günstiger ist. Lassen Sie sich deshalb einfach verschiedene Angebote von den Reiseveranstaltern auf MyHolidaySearch erstellen.

Für Thailand benötigen Sie kein Visum, wenn Ihr Aufenthalt nicht länger als 30 Tage ist. Wenn Sie einen längeren Aufenthalt planen, können Sie sich das Tourist Visa holen, das Sie berechtigt, sich 60 Tage lang in Thailand aufzuhalten. Informationen finden Sie auf der Webseite der Thailändischen Botschaft.

Die schönsten Reiseziele

Jeder Thailand-Urlauber hat natürlich seine persönlichen Lieblingsziele und Vorlieben. Besonders interessant und sehenswert sind die folgenden Reiseziele:

  • Bangkok: Die Megametropole mit ihren starken Kontrasten sollte jeder einmal erlebt haben.
  • Chiang Mai: Es handelt sich hier um die größte Stadt im Norden von Thailand, die einen hervorragenden Ausgangspunkt für viele Touren in die Berge bietet. Interessant ist vor allem die eigene Lanna-Kultur.
  • Südliches Thailand: Neben Phuket gibt es hier viele weitere sehenswerte Inseln und Strandorte. Geheimtipps sind hier: Koh Hai, Koh Yao, Nakhon Sri Thammarat oder der Nationalpark Khao Sok.

Finanzen, Sicherheit und Gesundheit

In Thailand gilt die Währung namens Baht (THB). 1 Euro ist ungefähr 37,741 Baht wert. Am besten tauschen Sie das Geld bei der heimischen Bank, da diese in der Regel den besseren Kurs bieten. Zudem sollten Sie eine Kreditkarte mitnehmen, mit der Sie an Geldautomaten Geld abheben können. Sie können auch eine EC-Karte nutzen, wenn diese das Maestro-Symbol besitzt.

Thailand gilt im Grunde als sicheres Reiseland. Es wird aber geraten, auf Folgendes zu achten:

  • Straßenverkehr: Der Straßenverkehr ist gefährlich und unberechenbar, weshalb Sie hier sehr aufmerksam sein müssen. Thailand gehört zu den Ländern mit den meisten Verkehrstoten. Meiden Sie am Abend unbedingt abgelegene Straßen, denn es kommt immer mal wieder zu Übergriffen und Überfällen.
  • Alkohol und Drogen: Bewahren Sie einen kühlen Kopf. Zu viel Alkohol in den Touristenhochburgen kann zu Schlägereien zwischen enthemmten Touristen und Thais führen. In Thailand kommt man relativ leicht an Drogen. Lassen Sie die Finger davon, denn Ausländer werden hart bestraft. Nicht selten kommt es auch zu fingierten Drogendeals mit ausländischen Touristen, beispielweise bei den Full-Moon-Partys in Koh Phangan.
  • Tuk-Tuk-Fahren: In den Touristengebieten können Sie auf aggressive Tuk-Tuk-Fahrer treffen, die ihre überteuerten Fahrpeise auch mal mit ihren Fäusten durchsetzen möchten. Vermeiden Sie jede Art von Streit und bleiben Sie ruhig. Außerdem sind Tuk-Tuk-Fahrer dafür bekannt, Touristen auf sehr günstige Rundreisen mitzunehmen. Jedoch endet die Fahrt meist damit, dass Sie an einem Geschäft abgesetzt werden, damit Sie dort etwas kaufen.
  • Stromleitungen: Ein Großteil der Gebäude in Thailand haben entweder keine oder nur eine unzureichende Erdung. Die Leitungen sind schlecht isoliert, vor allem in günstigen Hotels. Seien Sie also vorsichtig. Das gilt besonders für die Kabel in Durchlauferhitzern in der Dusche.
  • Impfungen: Lassen Sie sich frühzeitig von Ihrem Hausarzt über notwendige Impfungen informieren.

Wenn Sie nach Thailand reisen, müssen Sie immer bedenken, dass die Hygienestandards nicht auf westlichem Niveau sind. Es können hier auch Keime im Umlauf sein, die es in Europa nicht gibt. Das Leitungswasser sollten Sie auf keinen Fall als Trinkwasser nutzen. Benutzen Sie das Leitungswasser nur zum Duschen und zum Zähneputzen. Seien Sie auch bei Eiswürfeln vorsichtig, diese sollten nicht aus Trinkwasser hergestellt worden sein.

Kultur und Verhaltensregeln

Kultur Thailand Tempel

©123rf.com

In Thailand ist die Staatsreligion der Buddhismus, was Sie natürlich an vielen Buddha-Statuen und Tempeln erkennen können. Eine große Anzahl an Muslimen gibt es speziell im Süden des Landes. Auf Phuket sind es rund 20 Prozent der Bevölkerung und in den südlichen Provinzen sogar fast 100 Prozent der Bevölkerung.

König Bumiphol ist das Oberhaupt des thailändischen Staates. Dabei legt Thailand großen Wert auf die Vaterlandsliebe und den Nationalstolz. Zudem ist Thailand ein Land mit strengen Hierarchien und Obrigkeitshörigkeit.

Verhalten Sie sich in Thailand zurückhaltend, freundlich und höflich. Vermeiden Sie unbedingt abfällige Bemerkungen über den König und die Religion. Hierauf steht sogar die Todesstrafe. Beachten Sie außerdem, dass die Füße als schmutzigstes Körperteil gelten und der Kopf als höchstes Körperteil. Aus diesem Grund dürfen Sie einen Thai nicht am Kopf berühren. Ebenso sollten Sie vermeiden, einen Thai mit den Füßen anzustoßen. Steigen Sie auch bitte nicht über sitzende Menschen. Gehen Sie außen um ihn herum.