Urlaub in Kalabrien

Urlaub in Kalabrien als Geheimtipp

Geheimtipp: Urlaub in Kalabrien

Die Region Kalabrien liegt an der Spitze des italienischen Stiefels im Süden und wird vom Wasser des tyrrhenischen und ionischen Meeres umspült. Das angenehme Klima im Sommer und Winter, die traumhaften Sandstrände, die wilde Landschaft als auch die heimische Küche sowie die antike Vergangenheit machen diese Region zu einer einzigartigen Urlaubsregion.

Aktuell gilt Kalabrien als echter Geheimtipp, weshalb MyHolidaySearch dieses Urlaubsziel näher vorstellen möchte.

Sehenswertes in Kalabrien

Kalabrien hat vor allem historisch und kulturell viel zu bieten. So können Urlauber beispielsweise in der antiken Region Magna Graecia (lat. „großes Griechenland“) antike Siedlungen erkunden. Diese Regionen wurden im 8. Jahrhundert v. Chr. von den griechischen Siedlern kolonisiert. Hierzu gehören unter anderem die Städte Hipponion (Vibo Valentia), Kaulon Monasterace, Krimisa (Ciro) und Laos (Santa Maria del Cedro). Hier gibt es neben den geschichtsträchtigen Orten auch zahlreiche sehenswerte Paläste, Burgen, Klöster und Kirchen. Eines der bedeutendsten Zeugnisse der Magna Graecia sind die Bronzestatuen von Riace. Sie sind im Archäologischen Nationalmuseum in der Provinz Reggio Calabria ausgestellt.

Wer lieber die Landschaft erkunden möchte, sollte sich dem urwüchsigen Landesinneren widmen. Besonders reizvoll sind hier die Nationalparks Pollino, Serre, Sila und Aspromonte. Zu sehen gibt es einzigartige landschaftliche Ereignisse wie Wasserläufe und Wasserfälle als auch Felsen und Baumdenkmäler.

Da Kalabrien die wichtigste Fährverbindung zu der Insel Sizilien ist, können von Villa San Giovanni aus auch Ausflüge nach Sizilien unternommen werden. Auch Sizilien bietet eine wunderschöne Natur.

Strand- und Badeurlaub in Kalabrien

Ein Urlaub in Kalabrien gilt als echter Geheimtipp

©123rf.com

Kalabrien verfügt über eine mehr als 800 Kilometer lange Küste, an der sich zahlreiche schöne Strände finden. Hierzu zählt auch der Strand von Capo Vaticano in Vibo Valentia. Er gehört zu den 100 schönsten Stränden auf der Welt. Urlauber treffen an diesem Strand auf feinen Sand und kristallklares Meerwasser. Umsäumt ist der Strand von hundertjährigen Bäumen.

Auch Wassersportbegeisterte kommen auf ihre Kosten. So lädt das Meer zum Tauchen, Windsurfen und Kitesurfen ein. Für Taucher dürfte interessant sein, dass sich in der Unterwasserwelt sogar diverse Wracks besichtigt werden können, die aus dem Zweiten Weltkrieg stammen.

Des Weiteren können in Kalabrien auch weitere Sportarten betrieben. Spannend dürfte beispielsweise eine Raftingtour auf dem Fluss Lao sein. Dieser durchfließt viele Schluchten des Sila. Auch das Canyoning ist hier sehr beliebt, bei dem durch die Strömung des Flusses gewatet wird. Selbstverständlich wird man hier mit einem Seil gesichert.

Die Küche in Kalabrien

Kalabrien besticht durch einzigartige und intensive Eindrücke, weshalb auch die Küche der Region viel zu bieten hat. Berühmt sind vor allem die kalabrischen Chillis, die in zahlreichen Gerichten enthalten sind, wie zum Beispiel in der Sardellensauce „Sardella“ oder in der Bruschette mit weicher Salami („Nduja“). Aber auch viele Fischgerichte und Nudelsaucen sind mit den Chillis gewürzt.

Neben den scharfen Peperoni werden auch häufig die roten Zwiebeln aus Tropea in der kalabrischen Küche verwendet, die ein süßes Aroma besitzen. Außerdem finden die Zwiebeln mit der Herkunftsbezeichnung IGP auch für Heilzwecke Verwendung.

Grundsätzlich lassen sich über die typischen kalabrischen Gerichte ganze Kochbücher schreiben. So gibt es zahlreiche Köstlichkeiten, wie zum Beispiel traditionell hergestellte Nudeln, Olivenöl oder Weine. Hier gilt es, diese Delikatessen unbedingt zu probieren.