Wetter auf Mallorca

Wetter auf Mallorca

Das Wetter auf Mallorca

Im westlichen Mittelmeer gelegen befindet sich die spanische Insel Mallorca. Sie ist die größte Insel der Balearen Gruppe und liegt ungefähr 170 km östlich vom Festland entfernt. Die Hauptstadt ist Palma. Gemeinsam mit den Pityusen bildet der Staat eine autonome Gemeinschaft. Mit einer Küstenlänge von 55 km bietet Mallorca wunderschöne Strände und viel Kultur. Beliebt ist die Insel auch aufgrund des Wetters auf Mallorca. Dank der unterschiedlichen Landschaft hat Mallorca Vieles zu bieten. Aufgeteilt in sechs Landschaftszonen gibt es jedoch kein einheitliches Wetter auf Mallorca. So findet man in den höheren Lagen und Gebirgszügen auch im Winter relativ niedrige Temperaturen und ein eher raues, mallorquinisches Klima. Geschützt durch eine Wetterscheide weisen die niedrig gelegenen Inselteile aber ein milderes Klima auf.

Subtropisches Klima und Wetter auf Mallorca

Etwa 7 Sonnenstunden pro Tag sind auf Mallorca im Durchschnitt möglich. Unterschiede gibt es jedoch hinsichtlich der Niederschlagsmenge. Der Norden weist dabei eine deutlich höhere Niederschlagsmenge auf. Etwa 1400 ml/Quadratmeter sind hier gemessen worden. Im Süden dagegen fallen nur 400 ml/Quadratmeter. Vor allem im Inneren der Insel gibt es relativ wenig Niederschlag und im Sommer bis zu 40 °C unter blauem Himmel.

Allgemeines Wetter auf Mallorca

Schneefälle gibt es auf Mallorca eher selten und wenn dann vorzugsweise im Gebirge. Vor allem im Januar kommt es häufig zu sogenannten „Calmes de gener“. Durch windstilles, mildes Klima spricht man bei diesem Wetter auf Mallorca auch gerne vom kleinen Frühling. Aufgrund dieser Wetterlage kommt es hier oft bereits im Januar zur Mandelblüte. Im Durchschnitt weist das Wetter auf Mallorca 10-22 °C auf. Der kälteste Monat ist im Durchschnitt mit 11° der Februar. Doch bereits ab Ende Februar sind Tageshöchsttemperaturen von mehr als 20° möglich. Das angenehm milde Wetter auf Mallorca bleibt bis Mitte-Ende Oktober und lädt auch noch zum Baden ein. Auch hier sind Tageshöchstwerte von mehr als 20° die Regel und das durch den Sommer angeheizte Meer ist noch angenehm warm.

Niederschlag auf Mallorca

©123rf.com

©123rf.com

Die Niederschlagsmenge ist wie auch das Wetter auf Mallorca allgemein stark von der Region abhängig. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass sowohl der Januar als auch der Februar eine vergleichsweise hohe Niederschlagsmenge aufweisen. Die Regenschauer sind zum Teil heftig, jedoch meist warm. Das ändert sich spätestens Ende Juli. Ab dann beginnt die außerordentlich trockene Jahreszeit mit schönem Wetter. Mallorca ist nicht umsonst auch als Sonneninsel bekannt.

In den Monaten Oktober bis März scheint die Sonne im Durchschnitt 6 Stunden am Tag. Von April bis September gibt es bis zu sieben Sonnenstunden und in den anderen Monaten sind sogar 11 Stunden täglich möglich. Aufgrund der vielen Sonnenstunden sind auch die Wassertemperaturen badefreundlich. Bereits Anfang Mai kann man bei schönem Wetter auf Mallorca baden gehen. An flachen Stränden hat das Meer etwa 20 °C. Mitte August weist Mallorca eine Wassertemperatur von etwa 25° auf. In den teils steil ins Meer ragenden Felsbuchten ist die Wassertemperatur jedoch deutlich geringer.

Sportbegeisterte lieben das Wetter auf Mallorca

Aufgrund des milden Wetters ist die Insel im Grunde zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Dabei hat die Insel weit mehr zu bieten als herrliche Strände und tolles Badewetter. Auch Wanderer, Golfer und Tennisspieler sowie Mountainbiker kommen hier auf ihre Kosten.

Zahlreiche Golf- sowie Tennisclubs sind in den vergangenen Jahren auf Mallorca entstanden. Auch hier sei eine Reise außerhalb der heißen Sommermonate angeraten. Ansonsten kann man dank des sportfreundlichen mallorquinischen Wetters zu jeder Zeit zu einer Golfrunde oder einem Tennismatch aufbrechen. Auch Radfahrer kommen auf Mallorca und dank des dort vorherrschenden Wetters, ganzjährig auf die Insel. Aufgrund der unterschiedlichen Gebirge in Kombination mit dem eher flachen Inneren des Landes, bieten die Routen für Radfahrer ausreichend Abwechslung. Das Wetter auf Mallorca lädst zudem ganzjährig zu einer Tour. Dabei hat jede Jahreszeit etwas ganz Besonderes zu bieten.

Ende Februar oder Anfang März begeistert die Mandelblüte oder auch die Zitronen-unter Orangenernte. Im Spätsommer lockt die Weinlese und in den Wintermonaten findet man dank des milden Wetters auf Mallorca meist sattes Grün und angenehme Temperaturen. Die Infrastruktur der Insel ist inzwischen auf die Bedürfnisse von Radfahrern ausgelegt worden. Es werden zahlreiche verschiedene Routen angeboten so das Aktivurlauber vor allem im Herbst und im Frühling in Strömen auf die Insel pilgern. Egal ob sie ihr genussvoll radeln oder auf Tempo aus sind, hier findet jeder seine persönliche Lieblingsstrecke.

Auch Kletterer finden dank des guten Wetters auf Mallorca auf die Insel

Das Wetter auf Mallorca bietet vor allem außerhalb der Sommermonate perfekte Bedingungen zum Wandern und Klettern. Wanderer finden eben gut erschlossene Wanderwege und auf Wunsch auch völlig einsamer und eher abenteuerliche Pfade. Wunderschöne stille Winkel mit atemberaubenden Ausblicken belohnen für so manche Mühe. Das Wetter auf Mallorca erlaubt es dem Wanderer zu fast jeder Zeit dahin zu reisen.

Mit mehr als 850 ausgewiesenen Touren für Kletterer zieht die Insel nicht nur wegen ihres Wetters viele Sportkletterer an. Egal ob sie nun nur in ihrer Freizeit oder als ambitionierter Profi klettern für jede Schwierigkeitsklasse gibt es ausgewiesene Routen.

Merken